©330124054 - stock.adobe.com

Interview mit unserer Redakteurin Anna-Kathrin Mauch

Interview

Die Qualität der Inhalte steht und fällt mit dem Team, welches hinter jeglicher Art von Fachportalen, Blogs, Podcasts und anderen Publikationsmedien steht.
Damit Sie uns besser kennenlernen und sich dadurch einen Eindruck verschaffen können, wer hinter den Inhalten unseres Portals steckt, stellen wir Ihnen in den nächsten Wochen unser inter- und multidisziplinäres Team vor.

Den Anfang macht Anna-Kathrin. Als Rechtsanwältin und Europajuristin ist sie Teil der Redaktion von compliance insider, dem Fachportal für Compliance, Governance & Risk.

Anna-Kathrin Mauch
Quick Chat

Homeoffice oder Büro?
Die Mischung macht’s.


Blogs oder Podcast?
Blog schreiben.


Musik oder Stille?
Stille.


Wenn ich nicht arbeite, dann reise ich gerne.

Rechtsanwältin, Europajurstin & Doktorandin

Anna-Kathrin Mauch

Hi, ich bin Anna-Kathrin und schreibe für compliance insider aktuelle Urteile und relevante Fachbeiträge zu den Fokusthemen Compliance, Governance & Risk.

Ich habe Jura an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg studiert. Als Schwerpunkt habe ich Wirtschafts- und Steuerrecht gewählt. Um mich für meinen zukünftigen Arbeitgeber fachlich möglichst breit aufzustellen, habe ich noch ein Begleitstudium im Europäischen Recht absolviert und eine Promotion im Zivilprozessrecht begonnen. Nach dem ersten Staatsexamen 2018 ging es zum Referendariat an das Landgericht Rottweil. Auf das zweite Staatsexamen 2020 folgte die Zulassung zur Anwaltschaft.

Bei compliance insider bin ich insbesondere im Datenschutzrecht und Compliance unterwegs. Meine Aufgabe ist es, regelmäßig über alle Neuigkeiten in diesen Rechtsgebieten zu informieren und Wissenswertes in Form von Beiträgen bereitzustellen.

In meinen Augen ist Compliance kein optionaler Zusatz, sondern eine unverzichtbare Grundlage für den Erfolg und das Vertrauen in ein Unternehmen. Es geht darum, ethisch und verantwortungsvoll zu handeln und das Vertrauen der Kunden und der Öffentlichkeit zu gewinnen und zu erhalten.

Fragerunde


Du hast (bald) deinen Doktor in Rechtswissenschaften. Was hat dich dazu bewegt, nach dem Regelstudium noch weiterzumachen?

Eigentlich hatte ich nie vor zu promovieren. Ich stelle mich jedoch gerne neuen Herausforderungen. Als mir dann nach dem Examen eine spannende Promotionsstelle angeboten wurde, wollte ich mich auch dieser Aufgabe stellen. Zudem war es eine gute Möglichkeit, meine Fachkenntnisse im Zivilprozessrecht zu vertiefen.


Als Anwältin setzt du dich intensiv mit dem Recht auseinander. Inwieweit passen Theorie und Praxis hier deiner Meinung nach zusammen?

Das ist abhängig vom jeweiligen Rechtsgebiet. Generell wird man im Jura Studium fachlich gut ausgebildet und hat die Möglichkeit, sich zu spezialisieren. Allerdings bleibt etwa die zwischenmenschliche Komponente, die einen wesentlichen Teil der Anwaltstätigkeit ausmacht, im Studium außen vor. Meiner Meinung nach ergänzen sich daher Theorie und Praxis.


Warum ist für dich Compliance ein wichtiges Zukunftsthema?

Compliance ist ein wichtiges Thema für die Zukunft, da Unternehmen und Organisationen immer mehr gesetzliche Regelungen befolgen müssen. Wie die Unternehmen ihren Pflichten zur Einhaltung der Vorschriften nachkommen, ist jedoch weitgehend ihnen selbst überlassen. Es existiert also ein großer Spielraum für Fehler. Ein schönes Beispiel hierfür ist der Datenschutz. Außerdem wird die Geschäftswelt immer globaler, weshalb Unternehmen zunehmend unterschiedlichen nationalen Normen unterliegen. Compliance gewinnt deshalb vor allem aus haftungsrechtlichen Gründen an Bedeutung.


Wenn du nochmal von vorn anfangen und nichts Juristisches machen könntest, was würdest du werden wollen?

Das klingt vielleicht verrückt, aber vermutlich einen Handwerksberuf wie Schreiner. Ich bin kreativ und tobe mich gerne in handwerklichen Projekten aus. Außerdem bin ich der Meinung, dass die Bedeutung von Handwerksberufen in der Zukunft noch wichtiger wird.

Total
0
Shares
Prev
Die Verpflichtung zur Durchführung eines Transfer Impact Assessments
©554468927 - stock.adobe.com

Die Verpflichtung zur Durchführung eines Transfer Impact Assessments

Im Rahmen von Drittlandtransfers

Next
Europäische Datenschutzbehörden starten koordinierte Prüfung zu Stellung und Aufgaben von Datenschutzbeauftragten
©285353664 - stock.adobe.com

Europäische Datenschutzbehörden starten koordinierte Prüfung zu Stellung und Aufgaben von Datenschutzbeauftragten

News-Beitrag